SEITE: 201 --

Einbau einer Gasbrennwertfeuerstätte mit Abgasleitung

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr




Es wurde in einem Mehrfamilienhaus mit Gasetagenheizungen im Keller eine Gasbrennwertfeuerstätte mit Abgasleitung eingebaut. Obwohl eine Vorabstimmung durchgeführt und ein Belegungsplan der Schornsteine ausgehändigt wurde, ist die Abgasleitungen an den falschen angeschlossen worden. An dem Schornstein war im 1. Obergeschoss unter anderem im Bad ein Gasdurchlaufwasserheizer angeschlossen. Die Abgase sind vollständig in das Badezimmer ausgetreten. Der Mangel wurde glücklicherweise frühzeitig erkannt und es konnte schlimmeres verhindert werden.

Schornsteinkopf schadhaft

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Der Schornsteinkopf war durch Witterungseinflüsse schadhaft. Er wurde zum Teil abgetragen und saniert.

Abgasleitung einer Brennwertfeuerstätte

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr



Insekten haben diese Abgasleitung fast vollständig verschlossen. Die Abgase konnten nicht mehr ungehindert abströmen.

Brennbare Fußböden vor Feuerstätten

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr



Brennbare Fußböden müssen mit nichtbrennbaren Belägen geschützt werden. Sehen sie wo das zu kleine Blech lag? Es wurde eine größere Glasplatte unter den Kaminofen gelegt. Die Brandschäden sind damit noch sichtbar, aber wenigstens ist der Brandschutz jetzt gegeben.

Schornsteinbrand

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Hier ist ein Schornsteinbrand glimpflich abgelaufen. Es wurde "unbemerkt" feuchtes Holz verbrannt, was die Entstehung von Glanzruß verursacht hatte.

Doppelwandfutter

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Das Doppelwandfutter der angeschlossenen Gastherme war durchrostet und hatte den Querschnitt des Abgasweges verringert. Es kam zu Abgasrückstau in das Badezimmer.

Mündung einer Gasbrennwertfeuerstätte

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Der Abstand der Mündung zur Schornsteinhaube ist viel zu gering. Es droht unter anderem im Winter Gefahr von Eisbildung.

Wandurchführung eines Ofenrohres

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr



Hier war das Rauchrohr eines Kaminofens im Mauerwerk schadhaft. Es hatte zum Glück nur etwas gekokelt. Nach dem Einbau einer Brandschutzwanddurchführung bestand keine Gefahr mehr.

Dachdurchführung eines DW-Schornsteines

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr




Bei der Bauzustandsprüfung wurden folgende Mängel festgestellt. Es wurde ein doppelwandiger Edelstahlschornstein durch ein Dach geführt. Da der Schornstein sich im Wohnbereich befindet, ist eine Hinterlüftung nicht möglich. Die Abstände zu brennbaren Bauteilen wurden auch nicht eingehalten. Eine Brandschutzdachdurchführung war zwingend erforderlich.

Einbau einer Kaminkassette

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


In einen vorhandenen offenen Kamin wurde eine Kaminkassette eingebaut. Man(n) kann einiges selbtsmachen, aber manchmal wird auf Kosten der Sicherheit am falschen Eck gespart.

Abstand zu brennbaren Bauteilen

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Der Abstand des doppelwandigen Edelstahlschornsteines zu brennbaren Bauteilen wurde nicht eingehalten. Bei einem Schornsteinbrand ist die Brandübertragung auf den Dachstuhl vorprogrammiert.

Schornsteinverstopfung

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Dieser Schornstein war durch ein Vogelnest verstopft Da die Abgase nicht mehr frei abziehen konnten, sind die giftigen Abgase in den Wohraum ausgetreten.

Umlenkplatte des Kaminofens schadhaft

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Die Umlenkplatte des Kaminofens ist schadhaft. Bei nicht intakter Umlenkplatte schlagen die Flammen bis in das Rauchrohr. Das führt zu wesentliche höheren Temperaturen im Abgasweg und die Abstände von 40 cm zu brennbaren Bauteilen sind längst nicht mehr ausreichend.

Dunstabzugsanlagen in gewerblichen Küchen

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Diese Dunstabzugsanlage wurde schon lange nicht mehr gereinigt. Bei einer Selbsentzündung droht hier ein Fettbrand mit verheerenden Auswirkungen. Kleiner Tipp, wenn Sie ihren Schornsteinfeger im Restaurant als Gast antreffen, können Sie davon ausgehen, dass die Küche sauber ist ;-)

Abgasleitung Mündung

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Hier wurde die Kaminkopfabdeckung nicht richtig befestigt und verdeckte die Mündung. Die Abgase konnten nicht mehr frei abströmen.

Verbindungsstück durchrostet

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Das Verbindungsstück der Feuerstätte ist durchrostet. Da hier Abgase austreten könnten und/oder Falschluft angesaugt werden kann, kann es zu Gefahren und Funktionsstörungen kommen.

Verbindungsstück durchrostet

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Ohne Worte ....

Verbindungsstück zu lang

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Viele Wege führen zum Schornstein ... Gut gemeint, aber bei ungünstigen Druckbedingungen im Schornstein ist die Gefahr von Abgasaustritt gegeben.

Abstand zu brennbaren bauteilen zu gering

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Der Abstand zur Holzdecke ist zu gering. Sie wurde zwar mit Aluminium verkleidet, aber durch die Wärmeleitfähigkeit des Metalles besteht hier akute Brandgefahr.

Lüftungsöffnung verschlossen

Von Bernd Peppmöller am 17.10.2019 03:04 Uhr


Die Lüftungsöffnung wurde wegen Luftzugerscheinung verschlossen, ohne zu wissen, dass diese Öffnung zur Verbrennungsluftversorgung dient. Das kann zu Unterdruck im Aufstellraum der Feuerstätte und zu Abgasrückstau führen.